Home

Goldene Zeiten mit der Goldspirale von Eurogine

Die Gold T® Spirale des Herstellers Eurogine ist eine neuentwickelte Goldspirale zur hormonfreien Verhütung. Die Eurogine Gold T® befindet sich seit Februar 2013 als jüngste Innovation unter den Spiralen auf dem österreichischen Markt.

Die Gold T® Goldspirale bietet Frauen:

eine zuverlässige Langzeitverhütung ohne Hormone für fünf Jahre.

Ohne Hormone verhüten

Die Gold T® Spirale ermöglicht eine hormonfreie Verhütung als echte Alternative zur täglichen Einnahme der Pille und bietet für fünf Jahre zuverlässigen Schutz.

Einsatz und Wirkungsweise der Goldspirale

Die Eurogine Gold T® Spirale besteht aus einem gewebefreundlichen Kunststoffträger, dessen Form dem Buchstaben T ähnelt, der mit einem feinen Kupferdraht mit Goldkern umwickelt ist. Ihre Gynäkologin / Ihr Gynäkologe kann die Spirale einsetzen. Mit einer speziellen Einführhülse wird sie schnell und unkompliziert in die Gebärmutterhöhle eingebracht, wo sie ständig Kupferionen abgibt, die Spermien in ihrer Beweglichkeit stark einschränken und eine Einnistung in der Eizelle verhindern. Der Goldkern sorgt für eine längere Haltbarkeit. Die Gold T® Spirale kann jederzeit entfernt werden. Nach dem Entfernen ist die Fruchtbarkeit sofort wieder hergestellt.

Mögliche Nebenwirkungen der Goldspirale

Da es sich bei der Gold T® Spirale um ein Verhütungsmittel ohne Hormone handelt, treten bei der Goldspirale keine hormonbedingten Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, erhöhtes Risiko von Thrombosen, depressive Verstimmungen, Akne oder Gewichtszunahme auf. In den ersten Tagen nach dem Einsetzen sind leichte Blutungen möglich und die ersten Menstruationsblutungen können stärker sein als gewöhnlich. Bei einer Kupferallergie sollte auf die Verhütung durch eine Spirale auf Kupferbasis verzichtet werden.

Wenn Sie nach einer Methode zur sicheren Langzeitverhütung suchen und eine Sterilisation nicht in Frage kommt, ist die Eurogine Gold T® Spirale perfekt für Sie geeignet – natürlich erst nach dem entscheidenden, persönlichen Gespräch mit Ihrer Gynäkologin / Ihrem Gynäkologen. Sollten Sie noch Fragen zur Goldspirale haben, können Sie uns gerne kontaktieren.